Home > Visual Basic Classic > Controls > Ein Fenster der Eigenen Anwendung in den Vordergrund holen und aktivieren

Ein Fenster der Eigenen Anwendung in den Vordergrund holen und aktivieren

Veröffentlicht am 15.10.2008 von Sebastian Krogolewski

Artikelinformationen

Sprache:
Visual Basic 6
Datenbank:
keine

Artikel speichern

del.icioMister WongGoogleLinkarenaYiggSpurlFurl

Artikel bewerten

Bewertng:4.00 / 5 (1 mal bewertet)

Mit der Win API Funktion SetForegroundWindow aus der User32.Dll kann ein beliebiges Fenster der eigenen Anwendung in den Vordergrund geholt und automatisch fokusiert werden. Fenster, welche nicht sichtbar sind, erhalten den Fokus, werden aber nicht angezeigt.

Ein Nachteil dieser Methode ist, dass der Benutzer etwas überrascht wird, wenn plötzlich ein anderes Fenster in den Vordergrund geholt wird. Außerdem wird durch die automatische Fokusierung, die eventuell gerade gemachte Eingabe, auf dieses Formular geleitet.

 

Einbinden der Win API Funktion SetForegroundWindow aus der User32.Dll:

1
Private Declare Function SetForegroundWindow Lib "User32.Dll" (ByVal hWnd As Long) As Long

 

SetForegroundWindow erwartet 1 Parameter:

hWnd: Handle des Fensters welches aktiviert und in den Vordergrund gebracht werden soll.

 

Rückgabewert:

0: Fenster konnte nicht in den Vordergrund geholt werden.

!0: Fenster konnte in den Vordergrund geholt werden.

 

Beispiel Aufruf
1
SetForegroundWindow Me.hWnd

Downloads

Suchbegriffe

VB6, Visual Basic, SetForegroundWindow, SetForegroundWindow, User32.Dll

Suche